190404_Streetview_Landstrasse

Urbane Landstrasse

Eingebettet zwischen Lägerngrat und Limmatbogen fand Wettingen im Jahr 1045 seine erste urkundliche Erwähnung. Die folgenden Jahre durchlief die Ortschaft abseits von der Landstrasse zwischen Baden und Zürich angelegt, eine beschauliche Entwicklung. Rund um das Kloster unten am Fluss und im Dorfkern am Hang, mit dem Gluri Suter Huus, lebten um 1850 1’610 Personen auf dem Gemeindebann. Dies begann sich markant zu verändern, als das benachbarte Baden ab 1873 mit mehreren Firmengründungen zum Industriestandort wurde. Eine Entwicklung, die das freie Wettinger Feld ermöglichte. Dieses bot Platz für Wohnraum der Firmenangestellten Badens. Mit der Eröffnung der Hochbrücke über die Limmat 1923, bestand freie Fahrt: deren Verlängerung, die Landstrasse, mauserte sich innert weniger Jahrzehnten vom freien Feldweg zur dichtbebauten, geschäftigen Hauptschlagader des heutigen Wettingens mit fast 21’000 Einwohner_innen.

Betriebsam, verkehrsreich, teilweise laut, manchmal verstopft, stösst die Landstrasse nicht auf ungeteilte Liebe. Anders als die historischen Relikte, wie das Kloster und der Dorfkern, oder wie die Rebhänge an den Lägern, ruft sie kaum Phantasien und Träumereien hervor, sondern liefert alltägliche, vielseitige Erfahrungen.
Sie bildet Heimat, ohne dafür ein deutliches Bild liefern zu wollen.
Eine „urbane Landstrasse“, der Begriff erscheint als vermeintlicher Wiederspruch, ist aber die gelebte Realität, in Wettingen, wie auch in ähnlicher Weise an vielen anderen Orten der Schweiz.

Urban Sketchers, Etablierte wie Neuberufene, von überall her sind eingeladen, sich und der Welt ein Bild davon zu machen, indem sie die einzelnen Gebäude entlang der Wettinger Landstrasse zeichnerisch festhalten.

Die Zeichungen können individuell oder in Gruppensessions erstellt werden.
Ein Sketchscrawl (am Samstag, 1. Juni 2019) wird über http://switzerland.urbansketchers.org/p/next-sketchcrawl.html angekündigt, und bietet die Gelegenheit der geselligen Begegnung mit anderen Zeichner_innen und dem Ort.

Sämtliche eingereichten Zeichnungen kommen in der Ordnung der Landstrasse als Serie gehängt vom 29. September bis zum 13. Oktober 2019, zur Ausstellung in der Galerie im Gluri Suter Huus.


Anmeldebedingungen

Die Gebäude sind auf ein DIN A4, querformat zu zeichnen, gemäss dem Urban Sketching-Manifest:

• • Wir zeichnen vor Ort, drinnen oder draussen, nach direkter Beobachtung.
• Unsere Zeichnungen erzählen die Geschichte unserer Umgebung, der Orte, an denen wir leben oder zu denen wir reisen.
• Unsere Zeichnungen sind eine Aufzeichnung der Zeit und des Ortes.
• Wir bezeugen unsere Umwelt wahrhaftig.
• Wir benutzen alle Arten von Medien.
• Wir unterstützen einander und zeichnen zusammen.
• Wir veröffentlichen unsere Zeichnungen online.
• Wir zeigen die Welt, Zeichnung für Zeichnung.

Zur Koordination wurden Doodles aufgeschaltet, in welchen alle markieren, welche(s) Gebäude sie zeichnen werden: doodle-Liste: linke Strassenseite / doodle-Liste: rechte Strassenseite

Die gezeichneten Werke sind bis zum 12. September 2019

1. elektronisch einzulesen (DIN A4, 200 dpi, RGB-Modus, JPEG), und an folgende Adresse zu mailen: urbanelandstrasse@wettingen.ch. (Foto/Scan der Skizze mit der Haus-Nummer im Betreff und im Bildname (z.B. 001_landstrasse23_peter_muster.jpg)

2. als Originalzeichnungen an folgende Adresse zu senden:
Gemeinde Wettingen, Kultursekretariat, Alberich-Zwyssigstrasse 76, 5430 Wettingen

Diese kommen vom 29. September bis zum 13. Oktober 2019, als Serie gehängt, zur Ausstellung in der Galerie im Gluri Suter Huus.

Jede Zeichnung ist gut lesbar, vorder- oder rückseitig mit folgenden Angaben zu beschriften: Namen und Wohnort der Zeichnerin/des Zeichners, Strasse und Nummer des dargestellten Gebäudes.

Die Zeichnungen der Ausstellung werden für Fr. 150.00 pro Blatt zum Verkauf angeboten, es sei denn, der Verkauf ist explizit nicht erwünscht.
Auf Verkäufe erhält die Galerie 35 % Kommission. Bitte dafür einen Kontokontakt (Name Kontoinhaber_in, IBAN, begünstigte Bank)), bis zum 12. September 2019 2019 per Mail an kultur@wettingen.ch.

Nichtverkaufte Zeichnungen können am letzten Tag der Ausstellung von 16 bis 17 Uhr, während der Finissage, persönlich zurück genommen werden, oder werden im Anschluss per Post an die angegebene Adresse zurück gesandt.

 



Termine

Sketchscrawl
Samstag, 1. Juni 2019

Eingabedeadline Posteingang / Adress- und Kontokontakt per E-Mail an urbanelandstrasse@wettingen.ch
12. September 2019

Ausstellungsdauer
29. September bis zum 13. Oktober 2019

Abholung der nichtverkauften Zeichnungen
13. Oktober 2019, 16 – 17 Uhr

 

 


Landstrasse, rechte Seite